Niller Pilfinger ...

  • Like Niller Pilfinger ->

Niller Pilfinger auf Deutsch

Gerade frisch erschienen:
 
Niller Pilfinger ist nun auch in einer deutschen Fassung als Buch erschienen!
 
»Freddie Fummelpfotes Flugabenteuer«
 
Mehr über diese technikbegeisterte Bilderbuch-Geschichte für Kinder von 3-7 Jahren auf:
 
http://regenbogenkinderbuch.de/freddie-fummelpfotes-flugabenteuer/
 

************************************

»Freddie Fummelpfotes Flugabenteuer«
von Stine Josefine Dige mit Illustrationen von Maria Tran

BoD 2019, Paperback, 44 Seiten, 11,99€
ISBN 978-3-7504-0943-9
Bestellbar im deutschsprachigen Buchhandel oder direkt auf BoD

************************************
Zum Inhalt:

Kennst du Freddie Fummelpfote? Den Jungen mit den zwei Müttern und seinen beiden neugierigen Pfoten, die er einfach nicht von technischem Kram lassen kann?

Freddie Fummelpfote ist fasziniert von allem, was mit Mechanik und Elektronik zu tun hat. Manchmal geht das auch schief: Als seine Eltern ihn mit einem Ausflug zum Fliegergrill am Flughafen überraschen, trifft er dort die Heldin der Lüfte, Pia Pilot. Sie lädt ihn doch tatsächlich ein, sich das Cockpit ihrer alten Propellermaschine Flamingo anzuschauen. Aber Knöpfe und Schalter, die in allen Regenbogenfarben blinken, machen es Freddie sehr schwer, seine Pfoten wegzulassen und nicht an irgendwelchen Bordinstrumenten herumzuspielen. So erlebt Freddie weit oben am Himmel ein Abenteuer, das er so schnell nicht vergessen wird …

Freddie Fummelpfotes Flugabenteuer ist ein Buch für neugierige und muntere Kinder, und auch für jene, die im Herzen noch Kinder geblieben sind und Spaß an aufregenden Familienausflügen mit Oldtimer-Motorrädern und alten Flugmaschinen haben.

************************************
Vielfältige Familien in Kinderbüchern:
Freddie Fummelpfote lebt in einer Familie mit zwei Müttern – und erlebt ein wildes Flugabenteuer.
Begeistert von so vielfältigen skandinavischen Kinderbüchern haben wir aus Dänemark diese Regenbogenfamilien-Geschichte mitgebracht.
Mit den Bilderbuchautorinnen zusammen haben wir jetzt als Books on Demand 3 Regenbogenkinderbücher in einer deutschen Fassung herausgebracht.
Sie erzählen in bunten Farben von Alltag und Abenteuer aus dem Familienleben mit Mutter, Mutter, Kind.
************************************
 
Nachwort

Von Hebamme Nina Stork, Kopenhagen 2012

Freddie Fummelpfote handelt nicht davon zwei Mütter zu haben, sagt Stine Josefine Dige … Schön! Denn das hat noch nie eine gute Geschichte ausgemacht. Trotzdem begrüße ich, dass es jetzt einen Beitrag zur Kinderliteratur gibt, wo zwei Mütter die Eltern ausmachen, weil Inger und ich, wenn wir unseren Sohn Oskar vorgelesen haben, die Welt von Freddie Fummelpfote vermisst haben. Oskar ist jetzt 12 Jahre alt und wird irritiert, wenn wir z.B. auf Formulare von der Schule unterschreiben müssen, die mit „Mutter“ und „Vater“ vorgedruckt sind.

Kinder – und auch die meisten Erwachsenen – legen  Wert darauf  sich in der Gesellschaft und in der unmittelbaren Umwelt anerkannt zu fühlen. Kinder die von einer Mutter und einem Vater geboren wurden sehen ihren Familienhintergrund täglich wiedergespiegelt. Die Kernfamilie wird überall wiedergegeben; in Werbungen, Bücher, Filme, Schulformulare, Computerspiele und so weiter. Ich denke es wirkt sowohl beruhigend und verstärkend auf das Selbstvertrauen der Kinder ihre Familienform in Bücher und in Bilder wiederfinden zu können.

Seit wir 1999 die Stork-Klinik aufgemacht haben, sind 2300 Kinder durch Spenderinsemination zur Welt gekommen. Alle unsere „Regenbogenkinder“, wie wir sie nennen, ohne einen Vater in traditioneller Form, haben genauso das Bedürfnis auf Bestätigung und Wiedererkennen in den Familienbildern um sie herum.

Es ist eine Ehre die Freddie Fummelpfote-Kinderbücher zu unterstützen, damit sie von Kinder und Erwachsene gelesen werden, sowohl im Kinderzimmer,  in Kinderkrippen und in Kindergärten.

Das wir als Eltern über ein Buch wie „Freddie Fummelpfotes Flugabenteuer“  jubeln weil es nicht nur eine gute Geschichte ist, sondern auch unsere langweilige und stereotype Vorstellungen von Geschlechtsrollen herausfordert ist toll und notwendig. Ich freue mich darüber, dass „Herr und Frau Dänemark“ und ihre Kinder jetzt die Kinder von „Frau und Frau Dänemark“ treffen nicht nur in der wirklichen Welt sondern auch in der Welt der Literatur.

Also Flieg Freddie, flieg!